Konflikte und Krisen gehören zum Leben.

 

Schmerzhafte Erfahrungen machen oft auch produktive Energie frei. Doch wenn sie ausufern, belasten sie zusehends. Die eigene Ideen von Lösungen des Konfliktes scheinen einen Preis zu kosten, den Sie nicht zahlen wollen. Dann sollten Sie etwas unternehmen.

Mediation ist ein freiwilliges, außergerichtliches Konfliktregelungsverfahren. Mit Unterstützung der MediatorInnen versuchen alle Beteiligten, gemeinsam, ohne Zwang und eigenverantwortlich, ein für alle Beteiligten annehmbares und befriedigendes, nachhaltiges Ergebnis zu erarbeiten.

Es stehen in diesem gemeinsamen Prozess vor allem die Interessen der Beteiligten im Vordergrund und nicht die Positionen, rechtliche Aspekte oder Macht. Mediation strebt tragbare Lösungen für die Zukunft an.

In Krisenzeiten und in Konflikten ist es wichtig, die eigenen Bedürfnisse zu kennen und zu befriedigen, damit Sie handlungsfähig bleiben und Gestaltungsmöglichkeiten haben.

MediatorInnen unterstützen durch ihre fachliche Expertise, wenn die bisherigen eigenen Bemühungen der Betroffenen selbst scheiterten.

Mediation ist sinnvoll, wenn

  • die Streitparteien auch in Zukunft noch guten Kontakt zueinander wollen (Sorgerecht, Nachbarschaft, aufrechte Dienstverhältnisse,…)
  • der Konflikt über Rechtsfragen hinaus geht (Einbindung von BürgerInnen in öffentliche Entscheidungen, Klärung kultureller Differenzen,..)
  • es mindestens ein gemeinsames Ziel besteht (Kindesbetreuung, langfristige Kundenbindung, Gesundheitsförderung, Pflege,..)

MediatorInnen haben dabei keinerlei Entscheidungsbefugnis. Sie unterstützen Sie auf der Suche nach maßgeschneiderten nachhaltigen Lösungen. Voraussetzung und unverzichtbar für eine erfolgreiche Mediation ist die Freiwilligkeit aller Beteiligten. In welcher Dauer und Intensität Sie sich einbringen wollen, liegt immer in Ihrem eigenen Ermessen und Möglichkeiten, MediatorInnen schaffen Ihnen den dafür notwendigen sicheren Rahmen.

Als Mediatorin, die in der Liste des Justizministeriums eingetragen ist, haben Mediationsverfahren auch aufschiebende gerichtliche Wirkung.

 

TERMINVEREINBARUNGEN & PREISE

Terminvereinbarung bitte telefonisch oder per eMail

Vorabklärung ob eine oder zwei MediatorInnen das Gespräch leiten werden.
Terminabsagen: Termine müssen bis 48 Stunden vor dem Termin abgesagt werden. Danach werden sie verrechnet.
Preise: pro Stunde pro MediatorIn 110,00 Euro plus MwSt. / Doppeltermine (2 Stunden) werden empfohlen.

 

Ort: In Wien stehen Räumlichkeiten für Mediationen zur Verfügung, außerhalb Wien fallen Anreise- und ev. Übernachtungskosten an sowie Raummieten.