Lade Veranstaltungen

Man selbst ist an dieser Situation doch völlig unbeteiligt…… Hätte der Kollege nicht so seltsam reagiert, wäre noch alles in Ordnung…… Wer könnte ahnen, dass aus der leisen Kritik jetzt dieser handfeste Streit entsteht ……

Dass wir Menschen unseren Anteil an Auseinandersetzungen (fälschlicherweise) eher untergeordnet einschätzen, ist durch die Konfliktdynamik erklärbar. Das ist die gute Nachricht. Die bessere Nachricht ist, dass diese Dynamiken unterbrochen werden können und es eine Reihe weiterer Tools gibt, um mit Konflikten konstruktiv umzugehen.

Der Lehrgang umfasst die Auseinandersetzung mit Konfliktlösungsstrategien und unterschiedlichen Modellen zur konstruktiven Konfliktbearbeitung.

Es werden sowohl die eigenen Tendenzen im Umgang mit Konflikten beleuchtet als auch Möglichkeiten vorgestellt, die Führungskräfte und externe BeraterInnen dabei unterstützen, eine Konfliktbeendigung herbeizuführen.

 

Inhalt:

Basierend auf den Modellen von F. Glasl  zur Konflikteskalation, Konfliktlösungsstrategien nach Schwarz und Konfliktebenen von Pechtl, werden die Konfliktdiagnosen, und daraus individuellen Umsetzungen in Beziehungen jeglicher Art, Organisationskontexten in Kombination mit Kommunikationsmustern, Rang- und Gruppendynamiken und Motivationsgründen, Diskriminierungsmatrixen, sowie Ambivalenzen betrachtet und praxisnahe umgesetzt und jeweilige Lösungsstrategien erarbeitet.

 

Der Lehrgang besteht aus folgenden Seminaren:

Kommunikation 1 (26.-27. Februar 2021)

Konflikte 1, 9./10. April 2021

Konflikte 2, 7./8. Mai 2021

Konflikte 3, 28./29. Mai 2021

Konflikte 4, 18./19. Juni 2021

Zertifikat für „Lehrgang zur Konfliktprävention und -Bewältigung“

 

Kosten:

Der Lehrgang kostet gesamt: für 5 Seminare (Kommunikation 1 und Konflikte 1-4) 1950 Euro inkl. 20% MwSt

TeilnehmerInnen des Lehrgangs können zwei weitere Seminare mit einem Preisnachlass von 10% buchen.

 

Vortragende: 

Mag.a Ursula Gressenbauer, MSc

Susanna Pichler-Gasler, MSc